Foto: Symbolbild/Adobe Stock/drubig-photo

Lifehack: So machst du deine Ostereierfarben selbst!

Tipp 305: Färben ohne Farben!

Du brauchst keine Panik in Deinem Osterkorb zu haben, auch dann nicht wenn die Neffen und Nichten vor der Tür stehen und Du mal wieder nicht vorbereitet bist. Ostereier Farben gibt es in jedem Haus! Wir nehmen dafür einfach frische Kräuter und Gemüse. Damit Brauen wir uns einen Farbensud und färben damit die hartgekochten Eier. Auf diese Weise sind sogar Muster möglich. Hier die Farbenliste:

  • Rot mit Rote Beete
  • Gelb mit Kurkumapulver
  • Grün mit Spinat oder Brennnesseln aus dem Garten
  • Braun mit Kaffee oder schwarzem Tee
  • Blau: zum Beispiel mit Heidelbeeren

Die gewünschten Zutaten in einen Topf aufkochen und den Sud zum Ziehen 15 Minuten stehen lassen. Dann die hartgekochten Eier dazugeben! Wenn die Eier noch warm sind, nehmen sie die Farben noch besser an.

So gehen die Muster

Nun zu den Mustern: Dafür tunken wir ein Wattestäbchen in Essig und malen auf die gefärbten Eier! Der Essig funktioniert da wie ein Tintenkiller, löscht die Farbe auf der Schale und man kann schöne Muster freisetzen. Zitronensaft funktioniert übrigens genauso gut!

AUCH INTERESSANT:

0%